Das Klischee um Pole Dance

Kennt ihr das vielleicht schon?!

 

"Wie was, Poledance?! Ach das ist doch der Stangentanz, wo sich leicht bekleidetete Mädels arschwackelnd um die Stange bewegen?!?!" Ja ne, is klar und im besten Falle bekommen diese Mädels noch Geldscheine zugeworfen *Sarkasmus* 

 

Nein nein, die Realität, liebe Männer und auch Frauen, bei denen es bisher in den Köpfen noch nicht angekommen ist, schaut tatsächlich anders aus! Pole Dance ist ein mittlerweile sehr ernstzunehmender Sport geworden. Ja, auch bei uns in Deutschland kommt es erfreulicherweise immer mehr im Bewußtsein der teils vermeintlich konservativen Gesellschaft an. 

 

Hier sind die Fakten!

Beim Pole Dance wird der ganze Körper gerfordert. Du trainierst viele Muskelketten, wie beispielsweise Schulter/Armmuskulatur, Rumpfmuskulatur (Bauch und Rücken) und die Gesäß- und Beinmuskulatur. Das sind nur ein paar große Muskelgrupen als Beispiele genannt. Ich möchte jetzt ungern auf jeden einzelnen kleinen Muskel und noch dazu im Lateinischen eingehen. Das wäre dann doch etwas zu viel des Guten für Euch am Anfang.

Jede, die schon mal Pole Luft geschnuppert hat und danach tagelang Muskeln (in Form von Muskelkater) wahrgenommen hat, von denen sie noch nicht ein Mal wußte, dass sie existieren, weiß ganz genau von was ich spreche. *grins*

 

Neben dem Muskeltraining fördert ihr auch noch Eure Koordination. Jaaaaaa, auch kopfüber an der Pole muss gelernt werden. Da frägt man sich schon mal schnell und vielleicht panikhaft "wo verdammt zeigt gerade mein *arghwelchesBeinmeineichüberhaupt* hin und wohin will ich eigentlich damit?!" Kurz gesagt, Pole Dance fordert auch unsere kleinen grauen Zellen und damit eben unsere Koordination im Kopf. 

 

Auch Beweglichkeit ist ein ganz großes Benefit des Pole Dance. Schon im Warm Up werden bestimmte Mobilisations- und Dehntechniken angewendet um Euch auf das eigentliche Training vor zu bereiten. Mit der Zeit wird man feststellen, dass man gelenksmobiler, dehnbarer und flexibler wird. Was für ein tolles Gefühl, die eingerosteten Gliedmaßen wieder auf Touren zu bringen und wieder in die volle Streckung zu kommen anstatt mit krummen Rücken auf dem Sofa zu lümmeln. ;-)

 

Ganz wichtig bleibt noch zu erwähnen, dass ihr Eure Weiblichkeit wieder neu entdeckt, Eurer Selbstbewußtsein gestärkt wird, ihr Euch einfach ganz Frau fühlen dürft und sollt! Ja ihr dürft stolz drauf sein, dass ihr Frauen seid und dürft Euch auch so benehmen und Euch entsprechend wohl fühlen in Eurer Haut. Also um Gottes willen, lassen wir uns bloß nicht einreden, Pole Dance wäre etwas Sexistisches oder Anzügliches um die Männerwelt zu bereichern!

 

Nein! Pole Dance ist eine Sportart, bei der Ästhetik mit Akrobatik kombiniert wird und das mit viel Leidenschaft für diesen Sport und für sich selbst!

 

Einen sehr toll geschriebenen Artikel zu diesem Thema könnt ihr hier nachlesen. Sehr lesenswert!

 

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.